Medaillenregen für Team Satori bei Leipziger Poomsaemeisterschaft

2014-04-05 17.04.57Am vergangenen Samstag reisten 10 Sportler unseres Vereins, Teamcoach Sebastian und einige Eltern nach Liebertwolkwitz, einem Vorort von Leipzig, um am 14. Leipziger Technikturnier an den Start zu gehen. Mit 215 Teilnehmern aus den 6 Bundesländern Sachsen, Thüringen, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern ist es schon seit einiger Zeit kein reines Anfängerturnier mehr und etabliert sich in Sachsen neben der Landesmeisterschaft als zweites hochrangiges Formenturnier. Spannende Begegnungen sind somit vorprogrammiert.


Trotz einiger ungünstiger Voraussetzungen wie die Sperrung unserer Freitagshalle direkt vor dem Turnier waren alle Sportler hoch motiviert. Nach einer kurzen Ansprache von Sebastian, in der er die Teilnehmer an ihre Fähigkeiten erinnerte, aber jedoch vor zu hoch gesteckten Hoffnungen warnte, sollte das Turnier auch schon beginnen.

Zwei 5er Teams gingen fast zeitgleich auf zwei verschiedenen Wettkampfflächen an den Start. Das Team unserer „kleinen Mädels“ behauptete sich gegen 6 weitere Kontrahenten und sicherte Bronze in der Klasse bis 14 Jahre LK3. Die ersten Medaillen des Tages gingen somit an Nicole Schubert, Nadia Al-Thour, Anastasia Koch, Marianne Nguyen und Emily Groß. Auch das Team unserer erwachsenen Athleten konnte die Kampfrichter überzeugen. Mit zwei sehr guten Formen im Finale erreichten sie zu Recht Silber in der Leistungsklasse 1. Obwohl all ihre Gegner aktive Kaderathleten in ihren Reihen besaßen, überzeugte unser Team mit sehr guter Synchronität und Technik und die Sportler Cindy Gerbet, Linda Vogt, Nico Werner, Hai Dang Nguyen und Nina Hoppe konnten sich somit über den 2. Platz freuen.

Von diesem gelungenen Start motiviert gewann das 3er Team um Cindy Gerbet, Linda Vogt und Nina Hoppe Bronze und somit die nächste Medaille. Doch das wusste der Nachwuchs zu übertreffen. Das 3er Team mit Hanna Hübner, Emily Groß und Marianne Nguyen setzte sich gegen 6 weitere Teams souverän durch und holte sich mit einem riesigen Abstand von 2,0 Punkten die Goldmedaille. In der gleichen Klasse startend verpasste das Team bestehend aus Nicole, Nadia und Anastasia mit dem 4. Platz nur knapp eine Medaille. Eine weitere Silbermedaille gab es im Paarwettbewerb für Linda Vogt und Nico Werner.
Am Nachmittag folgten nun die Einzelläufe. In einer unheimlich stark besetzten Gruppe zeigte Cindy Gerbet eine hervorragende Leistung. Die Entscheidung war äußerst knapp denn gleich 2 weitere Sportlerinnen waren punktgleich mit Cindy, die leider aufgrund der etwas schlechteren Präsentationswertung keine Platzierung erreichen konnte. Doch Hai Dang und Nico konnten mit Gold bzw. Bronze weitere Medaillen erringen. Hanna Hübner konnte sich ebenfalls in ihrem Einzelstart die Silbermedaille erkämpfen.

Den krönenden Abschluss des Tages lieferten dann wieder unsere jüngsten Starter. In der Klasse bis 11 Jahre belegte Emily den 3. und Marianne den 1. Platz. Beide Sportlerinnen erreichten in all ihren Klassen eine Platzierung und sind mit jeweils 3 gewonnenen Medaillen die Spitzenreiter in unserem Team. Nadia, Nicole und Anastasia stand anschließend die letzte Begegnung des Tages bevor. In der mit ebenfalls 15 Teilnehmern vollsten Klasse des Tages schaffte es Anastasia mit einem sehr guten Lauf leider nicht ins Finale. Doch Nadia und Nicole konnten am Ende des Tages noch einmal alle Kräfte mobilisieren und mit jeweils 2 Formen im Finale ihre Klasse bis 13 Jahre absolut dominieren. Gold für Nadia und mit nur 0,3 Punkten dahinter Nicole mit Silber. Der Vorsprung zur Drittplatzierten betrug dabei beeindruckende 3,0 Punkte.

Diese hervorragenden Leistungen beschertem dem Team Satori den Pokal für den 5. Platz in der Vereinswertung und den somit größten Vereinserfolg seit vielen Jahren. Herausstechend waren die durchweg guten Leistungen aller Athleten und die besonders hohen Bewertungen in der Präsentation.
Großer Dank gilt nicht nur dem ausrichtenden Verein Paunsdorf-Leipzig, sondern auch unserer ehemaligen Sportlerin Nina Hoppe, welche unser Team im 5er Mixed und im 3er Team komplettierte und somit erst einen Start möglich machte.
Dieser Erfolg verdanken die Sportler aber vor allem den Eltern, welche nicht nur zum Turnier mitgereist waren, sondern den jungen Sportlern den mentalen Rückhalt gaben und sie in den teilweise stundenlangen Pausen beschäftigten. Ebenfalls großer Dank geht an Christian, welcher kurzfristig weitere Sitzplätze für die Fahrt zum Turnier organisierte. Zu guter Letzt ist es Hai Dangs großer Verdienst, dass durch sein wochenlanges Training die Entwicklung der Sportler so positiv vorangeschritten ist.

Herzlichen Glückwunsch an das Team und vielen, vielen Dank an alle Unterstützer!

— großartig.

135269_651591331543281_1017711908093504704_o2014-04-05 17.42.14

2014-04-05 17.42.141292386_726354104062702_346308858_o

10152534_539939836125326_1310180423_n1011614_634128590003746_3534029102342497298_n

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.